08025 999003

Hotline

Allgemeine Geschäftsbedingungen


§ 1

Geltungsbereich

Soweit nicht anders ausdrücklich vereinbart, gelten für den Kauf unserer Produkte die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Im Geschäftsverkehr mit Unternehmen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch ohne ausdrücklichen Hinweis für alle künftigen Geschäfte mit dem Besteller.

§ 2

Definitionen

2.1

Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die mit uns in Geschäftsbeziehung treten, ohne dass dies ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

2.2

Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche und juristische Personen

oder rechtsfähige Personengesellschaften, die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit mit uns in eine Geschäftsbeziehung treten.

2.3

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist deutsch.

§ 3

Vertragsabschluss

3.1

Ein Vertrag kommt zustande, wenn wir die Erklärung des Kunden auf Abschluss eines Vertrages bzw. die Bestellung des Kunden über Produkte der Firma Lupus Hundefutter Kausnack annehmen.

3.2

ein Vertragsschluss über unseren Webshop im Internet kommt wie folgt zustande:

3.3

Um Produkte über unseren Webshop im Internet erwerben zu können, muss der Kunde zunächst ein Kundenkonto unter Angabe seines Namens, Adresse und E-Mail-Adresse errichten.

Ein Kunde, der sich über sein Kundenkonto eingeloggt hat, klickt in dem Warenkorb die von ihm auszuwählenden Produkte an. Um die Bestellung der sich in dem Warenkorb befindlichen Produkte fortzusetzen, klickt der Kunde den Button „zur Kasse“ an. Sodann wählt der Kunde die Versandart und die hierfür anfallenden Versandkosten des zu beauftragenden Versandunternehmens sowie die gewünschte Zahlungsweise aus. Um den Bestellvorgang fortzusetzen, muss der Kunde den Button „Ich akzeptiere die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma Lupus Hundefutter Kausnack“ anklicken. In dem letzten Schritt hat der Kunde die Möglichkeit sämtliche Angaben (z.B. Name, bestellte Produkte, Versandinformationen, Zahlungsweise) noch einmal zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren, bevor die Bestellung durch das Klicken auf den Button „kostenpflichtig bestellen“ an uns übersandt wird.

Wir behalten uns bei Schreib-, Druck- und/oder Rechenfehler in der Produktbeschreibung in dem Webshop das Recht zum Rücktritt vor.

§ 4

Lieferung

4.1

Die Lieferung erfolgt durch Versendung der Ware ab Lager an die von dem Kunden mitgeteilte Lieferadresse.

4.2.

Die Lieferung erfolgt sowohl innerhalb Deutschlands, als auch in die EU (Auslandslieferung).

4.3.

Die Lieferzeit innerhalb Deutschlands beträgt, sofern nicht anders angegeben, maximal fünf Werktage und beginnt mit dem Eingang des Kaufbetrages inkl. Verpackungs- und Versandkosten auf einem Konto des Verkäufers.

 

4.4.

Bei Auslandslieferungen beträgt die Lieferzeit, sofern nicht anders angegeben, maximal zehn Werktage und beginnt mit dem Eingang des Kaufbetrages inklusive Verpackungs- und Versandkosten auf einem Konto des Verkäufers.

4.5.

Falls der Verkäufer an der Erfüllung der Lieferverpflichtungen durch den Eintritt unvorhergesehener Ereignisse, die uns oder den Lieferanten betreffen, gehindert wird und diese auch mit der nach den Umständen zumutbaren Sorgfalt nicht abwenden konnte, insbesondere Krieg, Naturkatastrophen oder höhere Gewalt, so verlängert sich die Lieferfrist angemessen. Der Verkäufer wird den Kunden hierüber unverzüglich informieren. Die gesetzlichen Ansprüche des Kunden bleiben hiervon unberührt.

§ 5

Preise, Versand- und Verpackungskosten

5.1

Alle Preise für die Waren sind Nettopreise. Hinzu kommt die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer.

5.2

Die jeweiligen Versand- und Verpackungskosten werden gesondert ausgewiesen und sind von dem Käufer zu tragen. Bei der Bestellung von Frostwaren berechnen wir pro 16 Kilogramm Ware jeweils Verpackungskosten von € 3,74 netto für eine geeignete Transportbox.

5.3

Wir versenden alle Pakete per Post. Der Versand erfolgt grundsätzlich mit DHL. Das Versandunternehmern stellt dem Käufer das Paket zu und informiert diesen bei Abwesenheit in Form einer Paketkarte über den Zustellversuch und darüber, ob und wo er das Paket gegebenenfalls noch am gleichen Tag abholen kann. Sofern der Käufer das Paket nicht abholen kann, wird es grundsätzlich am nächsten Tag erneut zugestellt.

5.4

Bei Lieferungen innerhalb Deutschlands berechnen wir pro Paket bis 28 Kilogramm Gewicht pauschal € 4,63 netto Versandkosten.

5.5

Die Versandkosten für Lieferungen nach Österreich betragen pro Paket bis 28 Kilogramm Gewicht € 7,40 netto.

5.6

Die Versandkosten in die Länder Belgien, Bulgarien, Dänemark (inklusive Farör und Grönland), Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien (inklusive Isle of Man, Guernsey, Jersey), Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Polen, Portugal (inklusive Azoren und Madeira), Rumänien, St. Marino, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien (inklusive Kanaren und Balearen), Tschechische Republik, Ungarn und Zypern pro Paket betragen wie folgt:

Lieferungen bis   5 Kilogramm Gewicht insgesamt € 19,90 netto

Lieferungen bis 10 Kilogramm Gewicht insgesamt € 24,90 netto

Lieferungen bis 15 Kilogramm Gewicht insgesamt € 29,90 netto

Lieferungen bis 20 Kilogramm Gewicht insgesamt € 35,90 netto

Lieferungen bis 25 Kilogramm Gewicht insgesamt € 39,90 netto

§ 6

Zahlung, Verzug

6.1

Der Kaufpreis ist nach Vertragsschluss sofort fällig und kann mit Hilfe der vom Verkäufer angebotenen Zahlungsmethoden beglichen werden.

6.2

Bei Lieferungen innerhalb Deutschlands ist für Neukunden eine Zahlung der ersten und zweiten Bestellung nur per Vorkasse (der Kunde ist verpflichtet, den Kaufpreis nach Vertragsschluss unverzüglich zu bezahlen per Überweisung auf unser Konto) oder per Sofortüberweisung durch den Zahlungsdienstleister Sofort GmbH möglich.
Bei Zahlungen per Vorkasse erhalten Sie von uns eine E-Mail mit den genauen Bestelldaten. Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung als Verwendungszweck Ihren Namen und die Bestellnummer an, damit wir Ihren Zahlungseingang der Bestellung zuordnen können.

6.3

Bei Lieferungen innerhalb Deutschland ist für den Kunden ab der dritten Bestellung eine Zahlung möglich per
Lastschrift (Abbuchung eines bestimmten Betrages von dem Konto des Kunden durch uns nach erteiltem Mandat) oder
Vorkasse (der Kunde ist verpflichtet, den Kaufpreis nach Vertragsschluss unverzüglich zu bezahlen per Überweisung auf unser Konto) oder
oder Sofortüberweisung durch den Zahlungsdienstleister Sofort GmbH oder
auf Rechnung, welche sofort zur Zahlung fällig ist und zusammen mit der bestellten Ware an den Kunden versandt wird.

6.4

Im Fall von Rückbuchungen bzw. Rücklastschriften stellen wir dem Kunden zusätzlich zu den von uns von Dritten berechneten Gebühren eine pauschale Bearbeitungsgebühr von € 10,-- in Rechnung.

6.5

Bei Auslandslieferungen erfolgt die Zahlung ausschließlich per Vorkasse oder per Sofortüberweisung durch den Zahlungsdienstleister Sofort GmbH.
6.6

Während sich der Kunde im Zahlungsverzug befindet, hat er jede Fahrlässigkeit zu vertreten und haftet auch für den zufälligen Untergang oder die Verschlechterung der Leistung, es sei denn, der Schaden wäre auch bei rechtzeitiger Zahlung eingetreten. Bei Zahlungsverzug des Kunden fallen Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe an.

6.7.

Die Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadens wird durch diese Regelung nicht ausgeschlossen.

§ 7

Eigentumsvorbehalt

 

Bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen bleibt die gelieferte Ware Eigentum des Verkäufers. Vor Eigentumsübertragung ist eine Verfügung, insbesondere eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung des Käufers ohne ausdrückliche Einwilligung des Verkäufers nicht zulässig.

§ 8

Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht

Das Recht zur Aufrechnung steht dem Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche vom Verkäufer unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Käufer nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch aus dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§ 9

Gewährleistung

9.1

Ist die bestellte Ware bei Gefahrübergang mit einem Mangel behaftet und eignet sie sich   dadurch nicht mehr für die nach dem Vertrag vorausgesetzte Verwendung, hat der Käufer innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist zunächst das Recht, zwischen Beseitigung des Mangels durch Nachbesserung oder Lieferung einer neuen Ware zu wählen.

9.2      

Schlägt die Nacherfüllung fehl, was im Regelfall nach einem erfolglosen zweiten Versuch der Fall ist, ist der Käufer berechtigt, Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) zu verlangen, vom Vertrag zurückzutreten oder Schadensersatz zu verlangen. Wenn der Käufer dem Verkäufer erfolglos eine angemessene Frist zur Nacherfüllung gesetzt hat, kann er gemäß den nachfolgenden Bestimmungen Schadensersatz statt der Leistung bzw. Aufwendungsersatz verlangen.

9.3

Wenn der Käufer als Verbraucher gekauft hat, verjähren seine gesetzlichen Gewährleistungsansprüche im Falle von Mängeln beim Kauf innerhalb von zwei Jahren ab Gefahrenübergang.

9.4

Schäden durch unsachgemäße oder vertragswidrige Verwendung, Lagerung oder Verabreichung der Waren werden durch uns nicht ersetzt. Frostware wird von uns in einem gefrorenen Zustand, kälteisoliert verschickt. Ein An- oder Auftauen der Ware ist unbeachtlich, stellt keinen Qualitätsverlust dar und berechtigt den Käufer nicht zu Gewährleistungsansprüchen. Frostware kann bedenkenlos wieder eingefroren bzw. verfüttert werden.

§ 10

Haftung

10.1

Der Verkäufer haftet entsprechend den gesetzlichen Haftungsvorschriften.

10.2

Für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden haftet der Verkäufer nur, soweit uns bzw. unseren Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln oder eine schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht zur Last fällt. Eine wesentliche Vertragspflicht umfasst solche Pflichten, die die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Käufer regelmäßig vertrauen darf. Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen. Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

10.3

Bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, haftet der Verkäufer der Höhe nach beschränkt auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden.

10.4    

Es gelten die gesetzlichen Verjährungsvorschriften.

§ 11

Datenschutz

11.1

Dem Käufer ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlichen persönlichen Daten vom Verkäufer auf Datenträgern gespeichert und im Rahmen der Bestellabwicklung gegebenenfalls an verbundene Unternehmen weitergegeben werden. Der Käufer stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu.

11.2

Die gespeicherten persönlichen Daten werden vom Verkäufer selbstverständlich vertraulich behandelt. Zum Zwecke der Kreditprüfung behält sich der Verkäufer einen Datenabgleich mit Auskunftsdateien vor.

11.3

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

11.4

Dem Käufer steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit in Textform mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der Verkäufer ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten des Käufers verpflichtet. Bei laufenden Nutzungsverhältnissen erfolgt die Löschung nach Beendigung des Vertrages.

§12

Informationspflicht nach § 36 VSBG

Es erfolgt keine Teilnahme an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle.

§ 13

Anwendbares Recht, Gerichtsstand

13.1

Die Geschäftsbeziehungen zwischen Verkäufer und Käufer unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

 

13.2

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Kauf unserer Produkte ist Miesbach, soweit der Käufer Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

13.3

Soweit einzelne Klauseln dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sind oder ihre Wirksamkeit durch einen späteren Umstand verlieren oder sollte sich eine Lücke herausstellen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Bei einer unwirksamen Regelung oder zur Ausfüllung einer Lücke, soll eine angemessene Bestimmung gelten, die dem am nächsten kommt, was die Parteien gewollt haben würden, sofern Sie diesen Punkt bedacht hätten.